MARISA MIDDLETON • REGIE

Nach ihrem Abitur 2001 studierte Marisa Psychologie an der TU Berlin sowie der Uni Hamburg. Nebenbei arbeitete sie als freie Journalistin u.a. für die Berliner Morgenpost und Der Tagesspiegel sowie als Rechercheurin und Produktionsassistentin für diverse Filmproduktionsfirmen wie docstation oder Timeslice Filmproduktion. 2006 leitete sie die Redaktion des Hamburger Reportagemagazins ALTONA MAGAZIN. Seit Oktober 2007 studiert Marisa Dokumentarfilm-Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Als Regisseurin hat sie mehrere mittellange sowie einen abendfüllenden Dokumentarfilm (VIERZEHN, 80 Min.) fertiggestellt. Außerdem ist sie Regisseurin und Producerin mehrerer Auftragsarbeiten (Imagefilme, Reportagen).

FILMOGRAFIE (Ausschnitt)

DIE ZUKUNFT GEHÖRT UNS (AT) (Regie)
Diplom-Dokumentarfilm in Entwicklung, HD, 60 & 90 min., eine Produktion von INDI FILM in Kooperation mit dem SWR , Format „Junger Dokumentarfilm“, Fertigstellung 2013

DIE LERNWERKSTATT (AT) (Regie, Produktion)
Dokumentation, HD, 30 min, Deutschland,
Fertigstellung voraussichtlich 2013

VIERZEHN (Regie, Ton)
Dokumentarfilm, HD, 80 min, Deutschland 2012

SPIELEN WIE DIE (Regie, Kamera, Produktion)
Experimenteller Dokumentarfilm, HDV, 17 min, Deutschland 2009

HERR BARANOWSKY SUCHT (Regie)
Dokumentarfilm, 16 mm, 25 min, Deutschland 2009
Festivals: 3. Fünf-Seen-Festival 2009, 18. DokumentART Neubrandenburg 2009, 22. Exground-Festival 2009, 7. Skena-Up-Festival 2009 in Pristina/Kosovo, 15. Filmschau Baden-Württemberg 2009, 13. Cinemaiubit-Festival 2009 in Bucharest/Rumänien, 3. Heimatfestival Localize 2010 in Potsdam

IN WIRKLICHKEIT (Regie, Produktion)
Experimentalfilm, Mini-DV, 4 und 1 min, Deutschland 2008
Festivals: „Ich sehe was, was Du nicht siehst 2008“ in der Galerie Weltraum, München; 7. One Minute Film & Video Festival 2010 Aarau/Schweiz

DAS PUPPENSPIEL (Regie, Produktion)
Spielfilm, HDV, 5 min, Deutschland 2008
Festival: 2. Platz im Shortfilmslam Frühling 2009 im Zeise-Kino, Hamburg